Kneippwanderweg

Kneippwanderweg St. Andrä

Der Kneippwanderweg wurde im Jahre 2000 von den Vereinsmitgliedern und vielen Sponsoren in vielen freiwilligen Stunden errichtet.

Das Wunderbare daran: Der Kneippweg ist auch im Jahre 2018 im Top-Zustand, wieder dank etlicher freiwillig tätiger Vereinsmitglieder.

Im Jahre 2018 wurde der Kneippwanderweg mit neuen Hinweisschildern versehen und zum Rundwanderweg ausgedehnt.

Ausgangspunkt "Schöne Aussicht" mit Parkmöglichkeit, aber Achtung, Kurzparkzone. Sicherer parken ist es am etwas tiefer gelegenen, unteren Parkplatz möglich.

Wir spazieren an der Domkirche, Westseite, vorbei, und gehen weiter Richtung Osten, bergab, durch das alte Stadttor, und kommen da gleich zur "Historischen Tränke" mit dem Becken für das Kneipp´sche Armbad: Die Unterarme im Wasser bewegen und bis 20 zählen, damit man nichts aufs Atmen vergisst durch den Schreck des kalten Wassers.... Danach das Wasser abstreifen und die Arme warm schwingen.

Weiter geht es ostwärts in die innere Blaiken und da sehen wir bald den idyllischen Kneippplatz mit dem Wassertretbecken vor uns.

Im Storchenschritt marschieren wir durch das Becken, die Fusssohlen müssen bei jedem Schritt aus dem Wasser schauen, ein paar Runden, nach dem eigen Gefühl, wann genug ist. Danach wieder das Wasser nur abstreifen und in der Wiese warmlaufen. Bänke laden an allen Stationen zum Verweilen!

Weiter geht es Richtung Lavant, über die Brücke, Richtung ehemaliger Gasthof Zarfl, vor der Mühlbachbrücke queren wir  die St. Stefaner Landesstraße, gehen den Mühlbach entlang wieder in westlicher Richtung, und erreichen schon nach ca. 100m den wunderschönen Platz mit dem Kräutergarten, immer liebevoll gepflegt... Hier kann man auch das Gleichgewicht trainieren, das Fußgewölbe kräftigen, und die Fußsohlen beim Barfussgehen über Steine und Rinden,... Auch um die Kräuterbeet kann man gut barfuss gehen....

Weiter geht es zurück in Richtung Stadt, zuerst über die kleine Brücke beim Kräutergarten, zwischen den Ebereschen durch, gleich danach links den Weg Richtung Lavant, vor der Lavantbrücke queren wir wieder die St. Stefaner Landesstraße, gehen über die Lavantbrücke zurück, vorbei an der Nepomukkapelle, Richtung Gackernwiese. Nach den Siedlungshäusern können wir uns entscheiden:

-Gehen wir weiter bis zum Kreuzweg, bei den Stationen hinauf, und halten kurz in unserer schönen Basilika Loreto inne, spazieren dann den neuen Panoramweg, auch genannt "Verbotene Gärten" oder "Generationenpark" mit wunderbarer Aussicht auf die Koralpe, über die neue Brücke, vorbei an der Ostseite des Haus Elisabeth mit dem schönen Garten, zurück zum Parkplatz.

-Oder: Wir biegen nach den Siedlungshäusern gleich links ab zum Panoramaweg, kommen hier beim schön angelegten Biotop vorbei, und erreichen dann auch den Panoramweg bei der Brücke.

Reine Gehzeit: Ca. 1 Stunde. mit den Anwendungen ausprobieren und Kräuter schauen kann man schon gut 2 Stunden rechnen. Es gibt in St. Andrä danach aber mehrere Möglichkeiten zur Einkehr, besonders auch beim Gasthof Deutscher, unseren langjährigen Kneippmitgliedern. Auskünfte: Veronika Schatte unter 0660 633 7354. Mail: veronika.schatte@gmx.net.

 

Ein paar Impressionen vom Kneippwanderweg....

                               

Online Shop

Zeitschrift