Zertifizierung Kneipp-Kindergarten St. Marein am 12. Juni 2015

Projekt „5 gewinnt“ in St. Marein, einzigartig Österreich weit -
Kooperation von Kindergarten und Volksschule in St. Marein

„Gesund bleiben und lange leben will jedermann, aber die wenigsten tun etwas dafür“ (Pfarrer Sebastian Kneipp 1821-1897)

Nicht so in St. Marein: Mit der Idee, nahtlos vom Kneipp-Kindergarten in die Kneipp-Volksschule überzutreten, ermöglicht durch die Zusammenarbeit zwischen Kindergarten (Leitung Irmgard Wech) und Volksschule (Direktorin Monika Maierhofer), ist die Nachhaltigkeit der gesunden Lebensweise gewährleistet.

Der „Kneipp-Ansatz“

Kindergartenleiterin Irmgard Wech war schon länger auf der Suche nach einem Gesundheitsprojekt für ihre Schützlinge. Die zündende Idee kam dann vor ca. zwei Jahren von Volksschullehrer Heimo Presser, einem überzeugten Kneippianer, erzählt Irmi Wech: „Er hatte gerade die Kneipp-Ausbildung für Kinder abgeschlossen, und fragte uns, ob wir nicht auch Interesse hätten.“ Inzwischen sind alle Kindergarten-Pädagoginnen (neben Irmgard Wech Mag. Astrid Feimuth, Monika Breithuber sowie Astrid Sorger)ausgebildete Kneipp-Pädagoginnen, wie auch das Team der nahe gelegenen Volksschule, und der Kneipp Aktiv Club St. Andrä übernahm die Schirmherrschaft über das nachahmenswerte Projekt.

Kleine Dosis täglich – große Wirkung lebenslang

Inzwischen werden sowohl in der Volksschule als auch im Kindergarten eifrig die 5 Säulen Pfarrer Kneipps umgesetzt. Zur „Wasser-Säule“, welche das Wohlfühlen und Gesundbleiben fördert, werden eifrig Armbäder praktiziert, oder ein Fußbad, aber auch gegurgelt oder „Tau gelaufen“, manchmal auch „Schnee getreten“ (barfuß!) oder in der „Tropfi-Wasserbar“ der Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen. Besonders beliebt ist auch die Säule der Bewegung. Ob turnen, schwimmen, im Wald Erlebnisse sammeln, die jungen Kneipper sind voller Begeisterung bei der Sache. Zu Spezialisten der Säulen der gesunden Ernährung und der Heilkräuter entwickeln sich die Kids durch die praktische Erfahrung beim Kräuter säen, ernten und verwenden wie bei einer gesunden Jause. Und schließlich die Säule der „Lebensfreude“, sie wird durch die gemeinsamen Feste praktiziert, in welche immer wieder Kneipp-Ideen eingebaut werden. Und treu begleitet Maskottchen „Tropfi“, der kleine Wassertropfen, die jungen Kneipper, bei allen Aktivitäten…

Gemeinsame Aktivitäten

Um das Projekt zu intensivieren gibt es immer wieder gemeinsame Aktivitäten. So lud der Kindergarten die Volksschüler zu einem Barfußpfad und einer gesunden Jause ein, ein anderes Mal wurde gemeinsam Brot gebacken, oder ein Wasserausflug zu einem nahe gelegen Bach unternommen. Kindergartenleiterin Wech: „Dabei lernen die Kinder,  mit Kneipp die Natur zu schätzen“.

Zertifizierter Kneipp-Kindergarten

Die Volksschule wurde schon im Herbst 2014 zur Kneipp-Volksschule zertifiziert. Kürzlich war es auch für den Kindergarten soweit. Nach Erfüllung aller Auflagen wurde das Zertifikat im Rahmen eines tollen Sommerfestes, ganz nach dem Kindergarten-Motto „St. Marein, Sonnenschein“ offiziell überreicht. Die kleinen Kneippianer präsentierten, trotz Sommerhitze bei um die 30 Grad, einen entzückend dargebotenen Querschnitt durch die 5 Kneippsäulen. Begeistert und fröhlich schallte das „Tropf und Tröpfchenlied“ durch den Garten, tanzten die Kleinen mit Bewegungstrainerin Maria zur Musik von Karl Traußnig, auch die englisch-Kenntnisse wurden musikalisch fröhlich mit….präsentiert, und natürlich erfrischend ein Armbad, verbessert mit Rosenblüten, sowie ein Fußbad, demonstriert.