31. Juli 2016: Wolayersee Juli 2016

Spannende Wanderung zum Wolayersee. Bei gutem Wetter startete die große Gruppe um ca. 9 Uhr nahe dem Heldenfriedhof am Plöckenpass. Die untere Valentinsalm war nahe und rasch erreicht. Die "guten" Geher mit Gerhard Scherwitzel, unserem Bergretter, waren bald den Blicken entschwunden, ihr Ziel war der Wolayersee in 3 Stunden zu erreichen. Leider zwang sie starker Wind und beginnender Regen frühzeitig zur Umkehr, auch der steinige Weg war nicht jedermanns Sache, der Weg fällt in die Kategorie "Mittel-schwer"..... Die "kamotten" Wanderer mit Vroni marschierten bis zur oberen Valentinsalm, auch hier ließ der einsetzende leichte Regen die Gruppe umkehren. Nach 3 1/2 Stunden Gehzeit wurde bei der unteren Valentinsalm Mittagspause gemacht, bei hervorragendem Essen (Koch ist Chef Markus) und sehr netten Service von Chefin Johanna und Team. Um ca. 13:30 Uhr traf die große Gruppe bei der unteren Valentinsalm ein, ein bisschen geschafft und auch enttäuscht, dass man das Ziel nicht erreichte. Inzwischen war das Wetter längst wieder schön, was die kleinere Gruppe dazu bewog, den insgesamt 90 Minuten-Weg nach Mauthen in Angriff zu nehmen. Leider war die Zeitangabe falsch, und man traf erst nach 2 1/2 Stunden Gehzeit, zum Teil bei strömendem Regen, aber bestens gelaunt, in Mauthen ein. Fazit: Ein lustiger Wandertag, trotz nicht so berauschend schönem Wetter, und alle gut und gesund nach Hause gekommen!!! "Hab Sonne im Herzen"